Springe direkt zu:

CORONAVIRUS | Bitte beachten!

Um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten, ist von persönlichen Besuchen im LFI M-V grundsätzlich Abstand zu nehmen.
Gerne beraten Sie unsere Mitarbeiter zu Förderthemen wie gewohnt telefonisch.
Wir danken für Ihr Verständnis.

Coronahilfe für Ausbildungs­betriebe

Sicherung von Ausbildung in pandemie­geschädigten Unternehmen

Das Land gewährt Zuwendungen für die Sicherung von Ausbildungsverhältnissen in Betrieben bzw. Betriebsabteilungen, die aufgrund der Corona-Pandemie erheblichen Arbeitsausfall erleiden.
Erheblicher Arbeits­ausfall liegt vor, wenn Betriebe bzw. Betriebsabteilungen durch pandemie­bedingte Kurz­arbeit eine Quote an Arbeits­ausfall (Berechung nach Anzahl der Mitarbeiter in Kurzarbeit und deren Entgelt­ausfall) von mindestens 50 % (Monats­betrachtung) verzeichnen. Für fortgesetzte Ausbildungs­verhältnisse kann die Ausbildungs­vergütung im Zeit­raum 01.01.2022 bis 31.03.2022 (Förderzeitraum) zur Förderung angemeldet werden. Der Fördersatz beträgt 75 % der zuwendungs­fähigen Ausgaben nebst Pauschal­zuschlag.
Anträge können bis zum 30.06.2022 gestellt werden.


Hinweis! Die Förder­grundsätze sehen unter Nr. 7.2 die Auszahlung des Zuschusses auf form­gebundenen Antrag hin vor. Da nunmehr regel­mäßig die Höhe der zuwendungs­fähigen Ausgaben mit Antrag­stellung bereits fest­steht, bedarf es keiner gesonderten Aus­zahlung­san­forderung. Das LFI M-V wird nach Bestands­kraft des Zuwendungs­bescheides die Aus­zahlung tätigen.


Sie haben Fragen?

Andreas Schommartz

Telefon: 0385 6363-1276

E-Mail senden
Laptop
Förderfinder: Finden Sie die passende Förderung für Ihr Vorhaben 0385 6363-1282 Kontaktformular