Corona-Starthilfe für Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe

Mit der Starthilfe leistet das Land einen Beitrag zur Deckung der Wiederanlaufkosten nach den Betriebsschließungen. Dieser Beitrag wird über den Umsatz angenähert. Bezugspunkt ist der Umsatz im November 2019 bzw. der im Bundesprogramm der Novemberhilfe maßgebliche Vergleichsumsatz des jeweiligen Unternehmens. Die Höhe der Starthilfe beträgt 5 Prozent dieses Umsatzes.

Durch die Billigkeitsleistung wird bezweckt, Betreibern von Beherbergungs- und Gaststättenbetrieben gemäß Klassifikation der Wirtschaftszweige (Abteilungen 55 und 56), die auch die Novemberhilfe beantragt haben, eine Starthilfe zur Deckung der Wiederanlaufkosten nach den Betriebsschließungen zu leisten.

Die Antragsfrist wurde bis zum 31. März 2021 verlängert.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Informationen und Formulare herunterzuladen.

Dokumente zum Download

Hinweise zum Datenschutz