Neue Richtlinie für die Absatzförderung seit 01.03.2021 in Kraft!

10.03.2021

Mit den Zuwendungen zur Förderung des Absatzes land-, fisch- und ernährungswirtschaftlicher Erzeugnisse begleitet das Land Werbekampagnen, die der Informationsbereitstellung über landwirtschaftliche Erzeugnisse dienen und Beratungs- und sonstige Unterstützungsleistungen, die einen Anreiz zur Verbesserung und Spezifizierung der Qualität land- und ernährungswirtschaftlicher Erzeugnisse darstellen.
Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie haben sich die Absatzförder-Aktivitäten der Unternehmen geändert. Viele Maßnahmen, die bisher erfolgreich waren (z. B. Beteiligung an Fachmessen), können nicht oder nur eingeschränkt stattfinden. Die Effizienz bestimmter Maßnahmen ist ebenfalls nicht mehr im selben Umfang gegeben. Daher können Maßnahmen, die der Absatzförderung auf digitalem Wege dienen, nach Prüfung als förderfähig angesehen und Maßnahmen wie der Beteiligung an einer Verkaufsförderaktion oder einem Seminar gleichgestellt werden.
Förderfähig ist auch die erstmalige Einrichtung einer Webseite bei Unternehmen sowie die Erweiterung der digitalen Vermarktung, z. B. durch einen neuen Lieferservice in Corona-Zeiten.
Nicht förderfähig ist die Überarbeitung einer bereits bestehenden Webseite!

Die neue Richtlinie finden Sie HIER.