Überbrückungshilfe III - Änderungsanträge und Ergänzung durch den M-V Härtefallfonds

26.04.2021

Änderungsanträge für die 3. Phase der Überbrückungshilfe können über das Bundesportal ab Ende KW 17 – somit spätestens ab 30. April 2021 – gestellt werden. Die Antragstellung ist mindestens bis zum 31. August 2021 möglich.
Bitte achten Sie darauf, den Änderungsantrag komplett zu stellen und nicht nur die Passagen, die tatsächlich geändert werden sollen, da das System andernfalls keine korrekte Berechnung durchführen kann. Hier finden Sie weitere Hinweise für die Erstellung von Änderungsanträgen.
ACHTUNG: Zusätzlich kann ab dem 5. Mai 2021 die Förderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern für Personal­aufwendungen, die nicht durch Kurzarbeitergeld gedeckt sind, beantragt werden. Sollten Sie noch keinen Antrag auf Überbrückungshilfe III gestellt haben, erfolgt die Beantragung zusammen mit der Beantragung der Überbrückungshilfe III. Sollten Sie bereits einen Antrag auf Überbrückungshilfe III gestellt haben und auch die Landesergänzung nutzen wollen, so ist dies ab dem 5. Mai 2021 per Änderungs­antrag möglich. Bitte warten Sie mit der Antragstellung solcher Änderungsanträge bis zu diesem Zeitpunkt. Bei der Erfassung der Vollzeitäquivalente (VZÄ) für die Landeskomponente achten Sie bitte darauf, dass dies nur möglich ist für die Fördermonate, in denen keine Novemberhilfe / Dezemberhilfe beantragt wurde.

Weitere Informationen zur Überbrückungshilfe finden Sie hier.