Wirtschaftsministerium vergibt Auftrag zur Impact Evaluierung des Kooperationsprogramms

20.08.2018

Die Verwaltungsbehörde im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern beabsichtigt, einen Auftrag zur Durchführung der ersten Impactevaluierung des Kooperationsprogramms Interreg V-A Deutschland/Mecklenburg - Vorpommern/ Brandenburg-Polen im Rahmen des Ziels „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zu vergeben.

Bei dieser Evaluierung steht die Wirkungsweise des Programms, d.h. die Wirksamkeit und Auswirkungen des Programms sowie dessen Zielerreichung und Effizienz im Mittelpunkt.

Die Evaluierung soll zum Einen aus einer Analyse von Projekten des Programms und ihren Ergebnissen und Effekten bestehen. Zum Anderen soll die Evaluierung Messungen der Ergebnisindikatoren des Programms umfassen, die für das gesamte Programmgebiet aufgestellt wurden. Darüber hinaus soll eine Analyse des Beitrags des Programms zur Änderung der Werte der Ergebnisindikatoren erfolgen. Auf der Grundlage dieser Schritte soll eine Bewertung der Zielerreichung des Programms abgegeben werden.

Für die Finanzierung des Auftrages werden Mittel aus der Technischen Hilfe des Programms eingesetzt.

Die Vergabe erfolgt im Wege der freihändigen Vergabe auf der Grundlage der VV „Vergabe freiberuflicher Leistungen im Anwendungsbereich des Vergabegesetzes M-V“ vom 26.6.2015. Die Frist zur Abgabe eines Angebotes endet am 07.09.2018 um 14:00 Uhr.

Ein etwaiges Interesse an diesem Auftrag können Unternehmen bei der Verwaltungsbehörde des Programms, Ref. 420 im Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern, Johannes-Stelling-Straße 14, 19053 Schwerin, Telefon: 0385 588-5420 anzeigen.

Der Auftraggeber behält sich vor, bei Eingang von mehr als drei Interessenbekundungen von geeigneten Unternehmen im Wege des Losverfahrens eine Beschränkung der Zahl der Bewerber, die (über die bereits gesetzten Bewerber hinaus) zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden, auf (weitere) drei Bewerber vorzunehmen.

Die Leistungsbeschreibung/Ausschreibung zur ersten Impact Evaluierung finden Sie HIER.