Springe direkt zu:

CORONAVIRUS | Bitte beachten!

Um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten, ist von persönlichen Besuchen im LFI M-V grundsätzlich Abstand zu nehmen.
Gerne beraten Sie unsere Mitarbeiter zu Förderthemen wie gewohnt telefonisch.
Wir danken für Ihr Verständnis.

Messen und Ausstellungen

Förderung von Beteiligungen kleiner und mittlerer Unternehmen an nationalen und inter­nationalen Messen und Ausstellungen außer­halb unseres Bundes­landes.

Bitte unbedingt beachten:
Aufgrund von Absagen und Verschiebungen von Messen wegen der Corona­pandemie wurde eine einheitliche Verfahrensweise für die Einzelbetriebliche Messeförderung fest­gelegt.

Hinweis:
Die Beantragung von Förder­mitteln aus dem landes­eigenen Förder­programm zur Unter­stützung der Messe­teilnahme von Unternehmen ist aus­geschlossen, sofern Sie sich auf einer bundes­geförderten Auslands­messe, die im Auslands­messe­programm (AMP) gelistet ist, auf dem deutschen Gemeinschafts­stand (German Pavillion) präsentieren.

Die Bundes­ministerien für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unterstützen in Zusammen­arbeit mit dem AUMA deutsche Unternehmen bei der Teilnahme an Messen im Ausland.

Die Messen, bei denen eine Beteiligung des Bundes durchgeführt wird, werden im Auslands­messe­programm zusammen­gefasst und vom AUMA im Internet veröffentlicht. Hier finden Sie die Liste der bundesgeförderten Auslandsmessen.

Eine einzel­betriebliche Messe­förderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern für Messen, die im Auslands­messe­programm des Bundes gelistet sind, ist in begründeten Fällen außerhalb des deutschen Gemeinschafts­standes möglich.

Programm­kurzbeschreibung

Wer wird gefördert?

  • kleine u. mittlere Unternehmen (KMU) der gewerb­lichen Wirtschaft mit Sitz oder Betriebs­stätte in Mecklenburg-Vorpommern mit
    • weniger als 250 Beschäftigten und
    • entweder einem Jahres­umsatz von höchstens 5 Mio. EUR oder einer Jahres­bilanz­summe von höchstens 43 Mio. EUR

Was wird gefördert?

  • zuwendungs­fähig sind Ausgaben für die Stand­miete
  • jährlich maximal drei Beteiligungen an Messen und Ausstellungen außerhalb von M-V
  • Negativliste über nicht förderfähige Messen weiter unten auf dieser Seite

Wie wird gefördert?

  • kleine Unternehmen
    • weniger als 50 Beschäftigte und höchstens 10 Mio. EUR Jahres­umsatz oder Jahres­bilanz­summe
      • bis zu 50 % der Standmiete, maximal 6 TEUR je Messe
    • kleine Unternehmen, die zum Zeit­punkt des Beginns der Messe oder Ausstellung nicht älter als fünf Jahre sind (maß­geblich ist der Zeit­punkt der Gewerbe­anmeldung), erhalten eine Pauschale in Höhe von 2 TEUR
  • mittlere Unternehmen
    • weniger als 250 Beschäftigte und entweder höchstens 50 Mio. EUR Jahres­umsatz oder höchstens 43 Mio. EUR Jahres­bilanz­summe
      • bis zu 40 % der Stand­miete, maximal 6 TEUR je Messe
  • Maßnahmen mit zuwendungs­fähigen Ausgaben unter 1 TEUR sind von der Förderung ausgeschlossen (Bagatell­grenze)

Wie ist das Antragsverfahren?

Der Antrag ist vor Beginn des Vorhabens, d. h. vor verbind­licher Messe­anmeldung im LFI M-V einzu­reichen. Nach schriftlicher Bestätigung des Antrags­eingangs durch das LFI M-V kann auf eigenes Risiko begonnen werden.

Auf die Förderung besteht kein Rechts­anspruch.


Hier haben Sie die Möglichkeit, Rechts­grundlagen und Antrags­formulare herunter­zuladen.

Sie haben Fragen?

Karola Schessner

Telefon: 0385 6363-1477

E-Mail senden

Irene Renke

Telefon: 0385 6363-1483

E-Mail senden
Laptop
Förderfinder: Finden Sie die passende Förderung für Ihr Vorhaben 0385 6363-1282 Kontaktformular