Springe direkt zu:

CORONAVIRUS | Bitte beachten!

Um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten, ist von persönlichen Besuchen im LFI M-V grundsätzlich Abstand zu nehmen.
Gerne beraten Sie unsere Mitarbeiter zu Förderthemen wie gewohnt telefonisch.
Wir danken für Ihr Verständnis.

Tierheime

Förderung der Einrichtung und des Ausbaus von Tier­heimen und ähnlichen Einrichtungen (z.B. Gnaden­höfe, Tier­auffang­stationen).

Programm­kurzbeschreibung

Zweck und Ziel

Die Förderung verfolgt das Ziel, die Tierschutz­situation in Tier­heimen in Mecklenburg-Vorpommern zu verbessern.
Tierheime im Sinne der Richtlinie sind alle Einrichtungen, die der Unterbringung von Fund­tieren, fort­genommenen, eingezogenen oder sicher­gestellten Tieren oder kranken, verletzt auf­gefundenen oder aus einem anderen Grund hilflosen Wild­tieren dienen

Wer wird gefördert?

Einrichtungen, die der Unter­bringung von Fund­tieren, fortgenommenen, einge­zogenen oder sicher­gestellten Tieren oder kranken, verletzt auf­gefundenen oder aus einem anderen Grund hilflosen Wild­tieren dienen.

Was wird gefördert?

  • Neu-, Erweiterungs-, Aus- und Umbauten, Moderni­sierungen
  • Verbesserung hygienischer und energetischer Funktionalität
  • Verbesserung, Ausgestaltung, Ausrüstung von Tier­unterbringungs­plätzen

Wie wird gefördert?

Die Zuwendung erfolgt als Anteil­finanzierung in Form eines nicht rückzahl­baren Zuschusses (siehe Punkt 5.2 der Richtlinie vom 20.05.2019).
Förder­voraussetzungen sind die Einhaltung aller Vorschriften des Tierschutz­gesetzes und der Nachweis notwendiger behördlicher Genehmigungen.
Die fünfjährige Zweckbindung ab letzter Auszahlung verbietet eine Veräußerung, Verpachtung oder zweck­entfremdete Verwendung der geförderten Investitionen während dieses Zeitraumes.

Wie ist das Antragsverfahren?

Die schriftliche Antrag­stellung ist über einen form­gebundenen Antrag im LFI M-V vor Vorhaben­beginn einzureichen.

Ein Rechts­anspruch des Antrag­stellers auf Gewährung der Zuwendung besteht nicht.
Das Land entscheidet nach pflicht­gemäßem Ermessen im Rahmen der verfüg­baren Haushalts­mittel.
Auszahlungen erfolgen nach Vorlage der Original­rechnungen unter Berück­sichtigung des Nachweises über erbrachte Eigen­leistungen.


Bitte unbedingt beachten! Die korrekte Anwendung aller Vergabe­vorschriften ist von größter Bedeutung bei der Prüfung sämtlicher Zuwendungs­verfahren. Leitfäden, Hinweise und Formulare zum Thema finden Sie hier.


Hier haben Sie die Möglichkeit, Rechts­grundlagen und Antrags­formulare herunter­zuladen

Sie haben Fragen?

Sören Laudan

Telefon: 0385 6363-1270

E-Mail senden

Cindy Naumann

Telefon: 0385 6363-1271

E-Mail senden
Laptop
Förderfinder: Finden Sie die passende Förderung für Ihr Vorhaben 0385 6363-1282 Kontaktformular