Schulbaupaket M-V

Zuwendungen zur Verbesserung der Schulinfrastruktur in Mecklenburg-Vorpommern

Das Land plant, mit einem 2. Projektaufruf, erneut aus Landesmitteln die Verbesserung der Schulinfrastruktur im Bereich der öffentlichen allgemein bildenden Schulen des Landes zu unterstützen.

Die landeseigenen Mittel werden zur Förderung von Schulbauvorhaben außerhalb der Mittel- und Oberzentren (≤Grundzentrum) eingesetzt, die im Rahmen der bislang verfügbaren Förderprogramme nicht oder nicht hinreichend unterstützt werden können. Hierzu zählen größere Vorhaben, wie umfangreiche Sanierungen bzw. Ersatz-, An- oder Neubau von Schulbauten im öffentlichen Raum.

Im Zuge eines ersten Projektaufrufs 2020, mit einem Volumen von 20 Millionen Euro, wurden bereits fünf Schulbauvorhaben ausgewählt.

Für den zweiten Projektaufruf ist vorgesehen, ebenfalls zur Verfügung stehende Mittel in Höhe von 20 Millionen Euro vollständig zu verpflichten.

Die Träger von öffentlichen allgemein bildenden Schulen des Landes M-V, die über geeignete Projekte verfügen, werden hiermit aufgerufen, Projektvorschläge bis spätestens zum 16. April 2021 im Landesförderinstitut einzureichen.


Bitte unbedingt beachten! Die korrekte Anwendung aller Vergabevorschriften ist von größter Bedeutung bei der Prüfung sämtlicher Zuwendungsverfahren. Leitfäden, Hinweise und Formulare zum Thema finden Sie hier oder auf der Startseite unter Grundsatzdokumente in der Service-Box.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Rechtsgrundlagen und Formulare herunterzuladen.

Rechtsgrundlage, Merkblatt und Antragsformulare

Formulare zum Mittelabruf und zum Verwendungsnachweis

Hinweise zum Datenschutz