Springe direkt zu:

Sicherung von Ausbildung in pandemiegeschädigten Unternehmen

Antragstellung möglich - vorab einige Informationen

Das Land gewährt Zuwendungen für die Sicherung von Ausbildungsverhältnissen in Betrieben bzw. Betriebsabteilungen, die aufgrund der Corona-Pandemie erheblichen Arbeitsausfall erleiden.
Erheblicher Arbeitsausfall liegt vor, wenn Betriebe bzw. Betriebsabteilungen durch pandemiebedingte Kurzarbeit eine Quote an Arbeitsausfall (Berechung nach Anzahl der Mitarbeiter in Kurzarbeit und deren Entgeltausfall) von mindestens 50 % (Monats­betrachtung) verzeichnen. Für fortgesetzte Ausbildungsverhältnisse kann die Ausbildungsvergütung im Zeitraum 01.01.2022 bis 31.03.2022 (Förderzeitraum) zur Förderung angemeldet werden. Der Fördersatz wird voraussichtlich 75 % der zuwendungs­fähigen Ausgaben nebst Pauschalzuschlag betragen.
Anträge können bis zum 30.06.2022 gestellt werden.

Förderfinder: Finden Sie die passende Förderung für Ihr Vorhaben 0385 6363-1282 Kontaktformular